Jugendkongress 2018 – „Engagiert für Demokratie“

„Auf nach Berlin zum Jugendkongress 2018!“ – hieß es für sieben Junghelfer aus ganz Deutschland, die vom 20.-24. Mai unter dem Motto „Engagiert für Demokratie“ am Jugendkongress teilnahmen.

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) veranstaltet nun schon seit mehreren Jahren den Jugendkongress und lädt einmal im Jahr ca. 400 Jugendliche aus den verschiedensten ehrenamtlichen und sozialen Organisationen dazu ein, sich mit den Themen Demokratie und Toleranz zu beschäftigen.

Auf zwei Tage verteilt bot der Jugendkongress interessante Workshops und Außenforen zu zahlreichen Themen rund um ehrenamtliches Engagement, Rassismus, Zivilcourage und vielem mehr an. Auf dem „Marktplatz für Engagement“ gab es die Möglichkeit, sich über ehrenamtliche Initiativen aus Deutschland zu informieren und sich mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu vernetzten. In den Abendstunden nutzten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Gelegenheit um ein paar bekannte Sehenswürdigkeiten zu besuchen und gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen.

Der 23. Mai, der Tag des Grundgesetztes, begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Anschließend wurden während dem Festakt im Delphi-Filmpalast die „Botschafter für Demokratie und Toleranz 2018“ ausgezeichnet. Offiziell beendet wurde der Jugendkongress 2018 mit einer herausragenden Abschlussfeier im Heimathafen Neukölln. Die im Laufe der letzten Tage geknüpften Kontakte und Freundschaften konnten hier nochmal gefestigt werden.

       

Text: Paul Scheidt; Bilder: Frederic Krissler